Google Suche verliert zwei Features

Wenn du im Laufe der letzten Tage nach einem Bild bei Google gesucht hast, dann sind dir eventuell zwei grundlegende Änderungen aufgefallen.

  1. Du kannst dir ein Bild auf Google nicht mehr direkt anzeigen lassen
  2. Du kannst auf Basis eines Bildes nicht mehr nach ähnlichen Bildern suchen lassen

Google hat diese beiden Änderungen am 15. Februar selber über den offiziellen Twitter-Account @searchliaison bestätigt:

Notwendig wurde dies aufgrund der Aktionen von Getty Images. In einer Beschwerde an die EU Kommission in 2016 behauptete Getty Pictures, dass das direkte Abspeichern von Bildern den Datendiebstahl und der Piraterie von urheberrechtlich geschütztem Content fördern würde. Generell hatten auch andere Publisher und Medienhäuser schon längere Zeit ein Problem damit, dass man Bilder mit Copyright via Google einfach direkt mit einem Klick herunterspeichern konnte. 

Neben der Speichermöglichkeit von Bildern wurde auch die so genannte „Reverse Search“ deaktiviert. Hier konnte man entweder selber ein Bild bei Google hochladen oder auf Basis eines Bildes in den Google-Ergebnissen nach anderen Bildern suchen. Besonders praktisch war dies, wenn man für einen Blogartikel oder ein Posting auf Social Media einen bestimmten Schnappschuss in einer besseren Auflösung oder in einer besseren Qualität finden wollte. 

Google Reverse Search

(c) http://sea.pcmag.com/smartphones/6524/news/how-to-do-a-reverse-image-search-from-your-phone

Publisher reagierten auf die Konsequenzen von Google natürlich positiv. Denn ab sofort muss man zumindest den Umweg über einen direkten Seitenbesuch gehen, wenn man sich ein bestimmtes Bild auf seinem PC oder Smartphone abspeichern will. Normale Nutzer reagierten den Umständen entsprechend verärgert, unter diversen Twitter-Accounts von Google gab es auch vereinzelte Shitstorms. 

Ob diese Änderung bei der Bildersuche von Google in weiterer Folge wirklich positive Auswirkungen im Bezug auf Bild-Piraterie haben wird, sei zum aktuellen Zeitpunkt dahin gestellt. Wegen der Eckpunkte der außergerichtlichen Einigung mit Getty Pictures und der darauf folgenden „zukünftigen Zusammenarbeit“ war diese Maßnahme für den Onlinegiganten jedoch unumgänglich. Verlierer ist auf alle Fälle der durchschnittliche User ohne Piraterie-Gedanken. 

Update 21. Februar 2018

Nun, das hat nicht lange gedauert. Laut Search Engine Land gibt es mittlerweile mehrere Plugins für den Google Chrome Browser, welche die verloren gegangenen Funktionalitäten der Google Bildersuche wieder zurückbringen.  Wer „View Image“ und „Search By Image“ also auf seinen Rechner zurückbringen will, dem sei ein kurzer Blick in den Artikel empfohlen. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.